Auffälliges oder problematisches Verhalten im Kindesalter kann unterschiedliche Ursachen haben. Der soziale Kontext des Kindes spielt dabei eine wesentliche Rolle und hat stets Einfluss auf die kindliche Entwicklung.

Treten Entwicklungsauffälligkeiten beim eigenen Kind auf, fühlen sich Eltern oft hilflos, nicht selten treten Schuldgefühle und Interaktionsprobleme auf.

Der systemisch beratende Ansatz ermöglicht den Eltern, eigene Ressourcen zu aktivieren um individuelle Lösungen für ihr Familiensystem zu entwickeln.

Durch Veränderungen von eigenen Sichtweisen und Haltungen kann ein anderer Zugang zum Kind erreicht und dadurch neue Handlungs- und Umgangsmöglichkeiten erzielt werden.

Die systemische Haltung ist geprägt von Wertschätzung, Akzeptanz und Einfühlungsvermögen und arbeitet mit den Kompetenzen der Ratsuchenden.

Umfang und Dauer der Beratung gestalten sich individuell nach dem Beratungsbedarf der Betroffenen.